Wurfplanung 

Am ersten Maiwochenende 2007 hatten wir ganz lieben Besuch.

 Diana und ihr brauner Beardie-Rüde Archie 

haben sich ins tiefste Sauerland verirrt .

Was dann geschah und welche Folgen es hat, sehen sie selbst ...

 

1 + 1 =

Kayleigh und Archie -

eine Foto-Love-Story mit süßen Folgen ?

 

 

Hallo, wer bist du denn ?

Und wie kommst du in meinen Garten ?

Mensch, Kayleigh ich bin`s doch,

der Archie .

Erinnerst du dich ?

 

Natürlich erinnere ich mich,

wie könnte ich so einen tollen Kerl

wie dich vergessen ?

 

 

 

Oh, Kayleigh,

 du duftest aber gut.

Welches Parfüm benutzt du nur?

Das macht mich ganz wahnsinnig ...

 

Komm Archie,

ich zeige Dir das Paradies ...

 

 



 

 



 

 

Oh Archie ...

 

 

Oh Kayleigh ...

 

An dieser Stelle blenden wir uns kurz aus,

den es kam, wie es kommen musste !

 

Puh, bin ich platt !

So, siehste auch aus ..., " g"

aber immer noch wunderschön !!!

 

 

 

Das sagt mir der Richtige.

Schau dich mal an Archie,

dir stehen ja alle Haar zu Berge ...

 

Kleines,

wegen dir stehe ich total unter Strom...,

so was wie dich trifft man eben

nicht alle Tage !

 

Happy End

 

 

 

 

Und danach ...

Foto-Love- Story

2. Teil

... gönnten sich beide noch ein kühles Bad im Bach

Archie und Kayleigh sind verrückt nach Wasser,

Stöckchen werfen und Ballspielen.

Achtung :

Ihre Welpen werden kleine Seehunde !!!

 

 

 

Schatz, der Stock schwimmt weg !

Keine Sorge, Liebchen,

ich schwimm hinterher

und hol ihn zurück .

 

He, ihr Spielverderber,

kommt doch auch rein!

Was soll das heißen - zu kalt -

so ein Quatsch.

Eh Frauchen, so´n Bach hinterm Garten ist echt cool,

ich glaub ich bleib hier.

 

 



 

 

Diana und Archie
lernte ich im August 2006
auf der Beardie-Spezialschau in Gotha kennen.
Schon bald stand für mich fest,  das er
" Mister Right "

für unsere wilde Käthe ist .
Aus diesem Treffen hat sich eine gute  Freundschaft entwickelt, wir schreiben wir uns regelmäßig und telefonieren miteinander.
Sie hat mir, als Zuchtanfängerin,
mit ihrem erstaunlichen Wissen über die Rasse
und über die Zucht mit Rat und Tat
zur Seite gestanden.

Archie
Archie hat viele Vorzüge die ich besonders an ihm schätze.
Er ist ein kräftiger brauner Rüde mit sehr gutem Pigment.
Sein hervorragendes Gangwerk hat er von seinem
Urahn Ororas Frank geerbt.

Er hat einen ruhigen, unerschrockenen
und sehr liebenswerten Charakter,
den er an seine Nachkommen weiter gibt.

Er ist eben ein echter

" Gentledog "

              Mehr über 

         CH. Archibald Beatnik
        from Magpie Valley

          finden Sie unter

       www.celtsdale.de


 

Warten, Warten, Warten...

Zweidrittel  der Schwangerschaft haben " wir " nun gut überstanden.
An manchen Tagen vergeht die Zeit wie im Flug und ich denke : " Huch, nur noch drei Wochen !"
An anderen Tagen zieht sie sich wie ein altes Kaugummi, schrecklich.

Kayleigh war vom ersten Augenblick schwanger !!!
Einige Frauen unter Ihnen werden dieses Phänomen sicherlich kennen.
Sie hat immer Hunger ( nicht Appetit ) wie ein Rudel Wölfe; unglaublich sie versucht sogar vom Tisch zu mopsen .
Aus der immer lustigen Springmaus, die keiner kaputt spielen konnte, wurde eine verträumt vor sich hinschlendernde Beardiedame .
Sie wird nun schneller müde, schläft viel und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.
Mittlerweile hat sie fast 1,5 kg zugenommen und der Bauchumfang nimmt täglich zu.
Langsam wird es Zeit das Welpenzimmer herzurichten, Namen zu finden,
Parkplätze für die vielen lieben Besucher zu organisieren
und, und, und ... damit vertreiben wir uns die restliche Wartezeit.

 

Achtung !

Wie man an den Bildern oben unschwer erkennen kann,  ist der  Bearded Collie keine Couchpotato,

er braucht seine tägliche Herausforderung und  findet nichts langweiliger als immer die gleichen Übungen zu machen.

Er sucht die Herausforderung z.B. beim Agility, arbeitet gern und lernt schnell Tricks.

Er liebt lange Spaziergänge, auch bei schlechtem Wetter, und sein Fell zieht Blätter, Stöckchen und Matsch magisch an.

Er hat noch viel vom selbstständig arbeitenden Kollegen der alten schottischen Farmer:

Keine Schafe da ? kein Problem:  Kinder oder andere Hunde tun´s auch.

Er ist kein Workoholic und kann auch mal gemütlich " Beardielike "

in der Ecke liegen.

 

 

Trotzdem !

- Frauen lieben sein Aussehen, seinen sensibelen Charakter und seine sanften ausdrucksvollen Augen

- Männer bekommen einen hochintelligenten, lerneifrigen und unternehmungslustigen Freizeitpartner

- Kinder mögen den robusten Beardie, der gern Dummheiten mitmacht oder ausheckt

- und außerdem ist er ein guter Zuhörer für die kleinen und großen Probleme des Alltags

Es gibt keinen besseren Seelentröster

zurück/back