12. Juli 2014

Freibeuter

es ist an der Zeit,

das Mutterschiff wird langsam etwas zu eng, also alle Mann von Bord,

so hieß es vor wenigen Wochen und die Freibeuter wurden mit einer Welle warmen Wassers

von Bord ins Leben und in meine Hand gespült.

* * *

Aus den ehemals kleinen wehrlosen Geschöpfen sind prächtige Beardie-Welpen geworden,

die mir und meiner Familie in den letzten Wochen

sehr viel Freude und unvergessliche Augenblicke bereitet haben.

* * *

Doch nun ist die Zeit des Abschieds gekommen.

Wie immer lasse ich " meine " Welpen mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen.

Ich hoffe ich habe für jeden von euch die beste und liebste neue Mannschaft gefunden.

Eine Crew die mit euch durch ruhige Gewässer zu fernen Horizonten segelt,

euch aber auch im Sturm treu zur Seite steht, so wie ihr es immer tun werdet.

 

 

Fleetwood Mac´s Filou


Der Käpt´n verlässt  die " Wilde 6"
 

 

 


Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren
müssen Männer mit Bärten sein, ...

Käpt´n Filou treibt nun am Niederrhein sein Unwesen,
Mirko und Sebastian werden ihn dabei unterstützen und ihm eine gute "Mann"schaft sein.


 

 



 

 


Fay of Sunshine

Unser kleiner Sonnenstrahl erwärmt nun die Herzen ihrer neuen Crew
 

 

 

Und das ist sie, die neue Crew von Fay,

die Molls !

Ein Käpt´n der das Steuer fest in der Hand hält
und nun wieder 4 fröhliche Damen die ihm sagen wohin die Reise geht.

Wenn ihr in der kommenden Jahren ein Piratenschiff auf der Lahn schippern seht,
dann wisst ihr Fay die Freibeuterin ist nicht weit.

 


 



 

 

Fia Filemon

Wie ein Leuchtturm in dunkler Nacht ...
 

 

 


Die Trauer saß noch tief, als wir Antje und Joa zum ersten mal trafen,
waren ihre beiden Hündinnen gerade erst über die Regenbogenbrücke gegangen.
Endlich mal wieder Beardieduft schnuppern, mit den Händen durch das lange wuschelige Fell streicheln.

*

Sie haben mit uns gewartet, gehofft, gebangt, für uns Kerzen aufgestellt
und sich mit uns über die Ankunft ihrer Fia gefreut.

Nun hat das Warten endlich ein Ende. 

Fia wird ihr Freibeuter-Dasein an den Nagel hängen
und den Garten der Beiden beardiegerecht umgestalten !

 

 



 

 

Fridolin Fröhlich

Unser kleiner Entdecker
 

 
 

 


Fridolin ...
 

Autofahren war nicht sein Ding,  darum nimmt er lieber den Flieger.
Flugbegleiter und Herrchen Tobby wird ihn sicher nach Amerika begleiten,
wo Frauchen Isabelle und Beardiekumpel Balu schon sehnlichst auf die Beiden warten.

*

Vom Sauerländer-Freibeuter, über Luftpirat zum lang ersehnten vierten Mitglied der Neuengland-Crew !?

 

 

 



 

 


Frieda Fiddlesticks


 

 

 
Friedas Abschied möchte ich ein wenig ausführlicher schildern,
den manchmal geht das Schicksal seltsame Wege, so wie bei Frieda.
Sie kam nach 10 Tagen zu uns zurück,
weil sie ihre neue Familie nicht von ihrem unwiderstehlichem Charme überzeugen konnte.
Mit diesem Foto suchte sie eine neue Familie
 
 

 
So eine hübsche Beardiedame hat natürlich viele Verehrer,
aber da es ja diesmal ein Abschied für "immer" sein sollte,
wurden die Bewerber von uns und von der gesamten Beardietruppe erstmal genauer unter die Lupe genommen.
 
 

 
Bist du mein neues Herrchen?
 
 

 
Und das ist sie:
Friedas Familie
 
 

 
Jannis, Birgit und Frank aus Oberhausen strahlen mit der Sonne um die Wette!
 
 

 
Frieda dagegen schaut noch ein wenig ungläubig:
"Darf ich wirklich mit, ehrlich ?"

 

 

Frieda und Jannis - Liebe auf den ersten Blick !

 

Jetzt heißt es in Oberhausen wieder " Rettet die Schnitzel "
" Wer hat den halben Kuchen gefressen !" und " Wo sind meine Socken ?"

Der Platz auf dem Sofa reicht für vier und wenn nicht,
finden Frieda und Jannis sicherlich ein anderes gemütliches Plätzchen.

 

 

 
 
Fearless Febee

Mit Febees Abschied schließen wir das Welpenbuch der " Freibeuter "

   
Febee hat am längsten und am geduldigsten auf Ihr Frauchen gewartet,
doch ich glaube sie hat sich keine Minute bei uns gelangweilt
und die Zeit mit uns und ihrer Beardie-Groß-Familie genossen.
 
   
Doch nun ist auch Elke gekommen,
um ihre Febee nach Hause zu holen.
 
 
Elkes Bruder Ralf, Febee die ihre letzten Tage bei uns geniesst und Elke
 

Febee bei der Körperpflege,
deutsche Kletten sind in Norwegen unerwünscht!
 

 
 
Leider haben wir vergessen ein "offizielles" Abschiedsfoto von Febee zu machen,

zur Entschädigung gibt es das hier => Febees Abschied,

ihre lange Reise nach Norwegen und die ersten Fotos im neuen Zuhause

 

 

 
 
Gedanken zum Abschied:

Mit Febees Auszug schrieben wir das letzte Kapitel im Tagebuch der Freibeuter.

Alle Freibeuter haben ihre Ankerplätze gefunden, manche halt über Umwege !

* * *

In den vergangenen Wochen haben meine Familie,
aber hauptsächlich ich, die Höhen und Tiefen des Züchterlebens kennen gelernt.

Ich habe die gesamte Gefühlspalette von " Himmel-hoch-jauchzend!",
bis " zu-Tode-betrübt " durchlebt,
habe gelacht und geweint, bin an meine Grenzen gestoßen und habe sie überschritten.
 Dieser Wurf hat mir emotional alles abverlangt.

* * *

In den letzten Monaten haben wir nette Menschen kennen gelernt,
ihren Geschichten von verstorbenen Vierbeinern gelauscht
und uns mit Ihnen auf eine Zukunft mit ihrem neuen Familienmitglied gefreut.

* * *

Danke an alle, die die Freibeuter, Lea und mich in den vergangenen Wochen und Monaten begleitet,
uns geholfen und gestärkt haben, ob persönlicher Besuch, per Telefon, per SMS oder Email !

Jeden von euch einzeln aufzuführen würde den Rahmen sprengen,
aber ihr wisst wenn ich meine ;o)))

* * *

Ein besonderer Dank an Lea, die wieder- doch leider zum letzten mal, eine liebevolle Hundemama war

und natürlich Carla´s wunderbaren Henry !

Ihr Beide habt das dominant an eure Welpen weitervererbt,
 was ich so an euch liebe - euer charmantes und beardietypisches Wesen.

* * *
 

Nun schlage ich das Tagebuch der Freibeuter zu,

die nächsten Kapitel schreiben die neuen stolzen Besitzer.

 

 

  Ende