25. April 2010

 

   

Mama Kayleigh mit ihren Töchtern aus dem B-Wurf,

Black as jet, Jette und Betty was a little late.

Sie sehen sich so ähnlich, das man immer genauer hingucken muß.

 

 
   
   

Strubbelkopf Betty,

die süße Maus wird ihrer Mama immer ähnlicher,

sie hat von ihr das "umwerfende" Temperament geerbt.

 

 
   
   

Hallo ich bin´s, Jette.

Wir freuen uns, das diese süße Maus ganz in unserer Nähe wohnt,

dadurch sehen wir sie regelmäßig

und können an ihrem Heranwachsen und ihrer Entwicklung teilnehmen.

Sie gehört zum Rudel

 

 
   
   

Komm mit, wir gehen auf Entdeckungstour

und außerdem haben wir uns ja sooooviel zu erzählen, z.B.

" Wie sind den deine Leute, darfst du ins Bett und auf Sofa,

was gibt es bei dir zu fressen, bieten sie dir gutes Freizeitprogramm usw. ... "

 

 
   
   

Na, ihr habt es aber eilig, wo wollt ihr den hin ?

Yiiipphie,...

 

 
   
   

..., heute ist Beardie-Nackt- Badetag

 

 
   
   

Kayleigh ( g.r.) mit ihren Töchtern Betty, Jette und Lea ( v.l.)

War das ein Badespaß,

es wurde geplanscht, gespritzt, geschnorchelt, getaucht, geschwommen,

getobt, wieder und wieder ins Wasser gesprungen, genossen, gesoffen, gelegen,

gesessen, gespielt und und und

Leider waren wir Menschen nach dieser Aktion fast so nass wie die Beardies ;o)

 

 
   
   

So, genug gebadet, jetzt gehen wir Kuchen essen!

 

 
   
  Wie schon am Tag vorher gab es bei Kaffee und Kuchen nur ein Thema

" Bearded Collies "

es wurde viel gelacht und erzählt,

Pflege- und Erziehungstipps ausgetauscht.

Das war ein toller Sonntagnachmittag, das sollten wir recht bald einmal wiederholen.

 

 
   
 

 

 

 

24. April 2010

 

   

Buddy Bähr,

der letzte Mohikaner des B-Wurfs.

Er versüßte mir den Abschied von seinen Geschwistern,

als endlich "seine"  Familie kam gab es kein Halten mehr.

Im Sturm hat er ihre Herzen und ihr Sofa erobert.

 

 
   
   

Darf ich das Stöckchen auch mal haben ?

 

 
   
   

Mama, was machst du da ?

Ich parfümiere mich mit " Früüüüüüühlingsduft "

 

 
   
   

Buddy siegt mit einer Nasenlänge Vorsprung

oder ist es Kayleigh ?

 

 
   
   

Los Lea, sei nicht so faul,

lass uns um die Wette hüpfen !

 

 
   
   

Komm rein Buddy oder hast du deine Badehose vergessen ?

 

 
   
   

Und nach dem kühlen Bad eine Spezial-Beardie-Renn- und Toberunde

 zum trocken werden
 

 
   
 
Bei einer wohlverdienten Erfrischung für Mensch und Hund

wurden Anekdoten ausgetauscht  und Urlaubserlebnisse erzählt.

Eine kurze Auffrischung der Beardiepflege,

Ohren- und Zähnekontrolle durfte natürlich nicht fehlen.

 

 
   
   

Liebe Buddy Bährs !

Das war ein schöner Nachmittag,

wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch und Buddy

* * *

 
   
   
   
   

 

07. April 2010

Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft ...

( träller )

Kurzer Ausschnitt aus Kayleighs Reisetagebuch

 

   

Schaut mal,

das bin ich mit Frauchen auf unserer Morgenrunde am Landwehrkanal.

Berlin ist eine riesige Stadt, die bis vor ca.  20 Jahren in der Mitte geteilt war.

Eine Großstadt hab´ ich mir immer anders vorgestellt, laute Straßen, Hochhäuser und Gestank.

Aber hier am Landwehrkanal da ist es schön grün, da gibt es sogar Enten und so.

Naja und jede Menge Hunde jibt et in Berlin, wa ( die Leute sprechen hier so seltsam)

alle total nett, freundlich, gut sozialisiert,

wenn deren Frauchen und Herrchen das auch wären, gäbe es das Hundehaufenproblem nicht.

 

 
   
   

Guck mal,

hier bummele ich mit Jan, Sonja und Frauchen durch Neukölln.

Hier gibt es viele alte Häuser und Bäume

mit noch mehr Nachrichten von irgendwelchen dahergelaufenen " Straßenkötern ",

echt spannend.

 

 
     
   

Wat, Stadtbesichtigung mit Hund unmöglich, so´n Quatsch.

Rein mit dem Beardie in die U-Bahn ( den Rest der Familie und Sonja natürlich auch )

Maulkörbchen auf und Schwupps biste am Alex.

 

 
   
   

Jut dat wa Sonja dabeihaben, wa,

sonst wären wir hier im Großstadt-Dschungel verloren.

 

 
   
   

Sonja sacht dat ist der Berliner Dom ,

mir ejal, ich guck lieber den Schiffchen auf´m Kanal nach.

 

 
 
Zwischen diesen beiden Fotos liegen geschätzte 1000 Sehenswürdigkeiten

und viel zu wenig Zeit zum ausgiebigen Schnüffeln

 

 
   

Das Brandenburger Tor hatte ich mir viiiel größer vorgestellt,

kennt ja jeder kluge Beardie aussem Fernseh, wa.

Janz ehrlich, wenn obendrauf statt der komischen Kutsche ein Hundeschlitten ständ,

dann könnte ich verstehen warum es ständig von Menschen belagert,

1000 x fotografiert und besichtigt würde.

 

 
   
   

Rechts das Brandenburger Törchen,

links die Kuppel vom Reichstag,

in der Mitte wir drei Landpomeranzen

und auf der anderen Straßenseite ein netter Rüde:

" Huhu, hier bin ich, Süßer !"

 

 
   
   

Der Reistag in Berlin,

versteh´ ich nicht, ist doch nicht aus Reis, die spinnen ja die Berliner.

* * *

So, Lea, jetzt mal artig in die Kamera lächeln " cheese"

 

 
   
   

Das Regierungsviertel - hier regiert die Merkel.

Bei uns zu Hause gibt es kein Regierungsviertel,

da heißt das Küche und da hat Frauchen das Sagen.

* * *

Ob man mit den lustigen Wasserfontänen spielen darf

oder kommt dann die Wasserschutzpolizei ?

 

 
   
   

Ich sag, ja Küche, aber bei uns steht die Waschmaschine im Keller,

die spinnen ja die Berliner.

 
   
 
Wat soll ich euch sagen, die Stadtführung durch Berlin ging noch einige Stunden so weiter,

übers Bode-Museum, die Hackeschen Höfe, zum Alexanderplatz

und mit der U-Bahn zurück zur Wohnung.

Mensch war ich froh als ich endlich die Pfoten hochlegen konnte.

 

 
  Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei Sonja und Uwe

für die Gastfreundschaft bedanken.
 

 
 

 
     

 

  06. April 2010

Zu Gast in Gotham-City

Ein halbes Jahr lang haben wir "ihn" nur auf Fotos gesehen,

per Email oder Telefon an seinen Abenteuern

und seiner Entwicklung teilgenommen.

Bei unserem Besuch in Gotham-City konnten wir uns persönlich davon überzeugen,

dass aus dem kleinen " Batmännchen "

ein großer " Super-Batman "

 geworden ist.

 

 
 

Frauchen,
komm schnell, der Besuch ist da !

 

 
   
   

Welch eine Lebensfreude

Batman machte vor Begeisterung Luftsprünge

 

 
   
   

Komm spiel mit mir

 

 
   
   

Um die Wette laufen mit Mama Kayleigh

 

 
   
   

Lea, Kayleigh,

fangt mich doch

 

 
   
   

Unglaublich,

nur wenige hundert Meter hinter Batmans Zuhause

liegen Felder, Wiesen und Wälder,

wir waren total überrascht

 

 
   
   

R-e-s-p-e-k-t

Platz für Prinzessin Lea

( die maßgeblich an der Erziehung des B-Wurfs beteiligt war )

 

 
   
   

Schade,

müsst ihr wirklich schon wieder fahren ,

könnt ihr nicht noch ein wenig bleiben ?

 
   
   

Liebe Familie Renner !

Leider war der schöne Nachmittag zu schnell vorüber,

aber wir haben uns sehr über eure Einladung gefreut und

kommen gern noch einmal zurück, den ...

" Ich hab´noch einen Koffer - äh Wassernapf in Berlin ..."